abscheiderprofi whg flaeche

WHG- Flächen / Beschichtungen nach WHG
Abdichtung und Versiegelung

Als langjähriger Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltgesetz (WHG) sind wir Ihr qualifizierter Ansprechpartner, wenn es um die Fugenabdichtungen im Bereich von LAU- und HBV-Anlagen, wie Auffangräume, Abfüllplätze und/oder Ableitflächen, geht.

Zur Abdichtung und Versiegelung Ihrer Flächen/Fugen sind ausschließlich die jeweils dafür zugelassenen Produkte zu verwenden. Wir arbeiten mit den namhaften Herstellern in diesem Umfeld zusammen und nehmen regelmäßig an den Schulungen zu Produktweiterentwicklungen teil.

Unsere Leistungen:

  • Beschichtung nach WHG (Behälter, Auffangräume, Tanktassen)
  • Fugen und Fugensanierung an Betankungsflächen
  • Fugen und Fugensanierung an Waschplätzen
  • notebox

    Ihr Ansprechpartner
    ansprechpartner ölabscheider

    Adrian Zitzelsberger

    Unsere Serviceversprechen
    • WHG zertifizierter Fachbetrieb
    • kompetente Beratung
    • saubere & fachgerechte Durchführung
    tuev siegelsiegel 30 jahre erfahrung

Beschichten von Auffangbehältern / Havarie Behälter an Flugfeld-Tankanlage – Flughafen München

Für eine Flugfeld-Betankungsanlage stellen Gesetzgeber und Betreiber besondere Ansprüche an die Sicherheit für Mensch und Umwelt. Hier gilt es höchste Sicherheitsstandards im Umgang mit Flüssigkeiten, die brennbar, explosionsgefährdet oder wassergefährdend sind, einzuhalten. Bei Beschichtungen dieser Art ist neben den originären WHG Anforderungen, einer dauerhaften Haltbarkeit und Dichtheit zusätzlich eine Leitfähigkeit der Oberflächenbeschichtung zu gewährleisten. Um eine Entzündung von Flüssigkeiten und Gasen durch Entladung zu verhindern, ist eine Ableitung möglicher elektrostatischer Ladungen über eine, im Beschichtungsaufbau enthaltene; Leitschicht erforderlich.

Für (Neubau) Projekte dieser Art sind ausgeprägte Projektmanagement-Fähigkeiten sehr hilfreich. Viele Gewerke von unterschiedlichsten Spezialisten / Unternehmen sind aufeinander abzustimmen um das gemeinsame Projektziel einer erfolgreichen Fertigstellung in time erreichen zu können. Neben der fachlichen Kompetenz und flexiblen Leistungsfähigkeit des Einzelunternehmens ist die interne und externe Kommunikationsfähigkeit bzw.-kultur ein Erfolgsfaktor mit signifikantem Einfluss.

Verfugen einer Tankfläche bzw. eines Umschlagplatzes für Wassergefährdende Stoffe

Flächen mit Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, sogenannte LAU Flächen sind entsprechend den Vorgaben aus dem WHG (Wasserhaushaltsgesetz) auszuführen. Bei einem Umfüll.- oder Betankungsunfall muss der auslaufende Gefahrenstoff durch die Tankfläche zurückgehalten werden, sodass er nicht ins Erdreich und damit ins Grundwasser gelangen kann. Je nach Typ kann solch eine Fläche aus unterschiedlichen Betonelementen bestehen, die Fugen zwischen diesen Elementen müssen die Dehnung und Kontraktion dieser Elemente aufnehmen und die einzelnen Elemente gleichzeitig zu einer gegenüber dem Gefahrenstoff, dichten Fläche verbinden.

Fugenabdichtung an einem Waschplatz, nach WHG – KJF Werkstätten

LAU-Anlagen zum Auffangen und Ableiten von Verunreinigungen sowie der Waschplatz selbst können nach Baukastenprinzip aus Betonfertigteilen (mit entsprechender Eignung/Zulassung) zusammengestellt werden. Dies ermöglicht ein leichtes anpassen auf die örtlichen Gegebenheiten und eine höhere Flexibilität bei der Auswahl des Tiefbauunternehmens. Die nachfolgende Abdichtung der Fugen kann dann ein zertifizierter WHG Betrieb durchführen.

Elastische Fugen zu Gebäudeübergängen

Übergänge im Bereich der Sockelleisten von Gebäuden haben unterschiedliche Funktionen zu erfüllen. Neben dem Schutz vor Insekten oder Pflanzen, welche die Bausubstanz schädigen könnten, kann auch der Schutz des Grundwassers vor eindringenden wassergefährdenden Stoffen eine Abdichtung erfordern. Bei vorliegendem Projekt wurde die Aufgabenstellung über das einbringen einer elastischen und beständigen Dichtfuge gelöst